Unsere aktuellen Filmtipps

11 4673501 gida gentechnik146 73501 Gentechnik I - Grundlagen, 35 min, 2015, A (9-13)

4 Filme zu den Grundlagen der Gentechnik, die z.T. auch schon in der Sekundarstufe I behandelt werden können. Diese DVD ist für die Klassen 9/10 als Einstieg in das komplexe Thema Gentechnik konzipiert und schafft auch die Basis für eine vertiefende Behandlung des Themas Gentechnik in der Sek. II mit weiteren 3 DVDs. Die Filme erklären mithilfe aufwändiger und impressiver 3D-Computeranimationen die grundlegenden Arbeitsschritte, mit denen die Gentechnik heute arbeitet. Die Erklärung dieser Grundlagen der Gentechnik ist in den Filmen didaktisch und inhaltlich so aufbereitet, dass sie für Schüler der höheren Sek. I und der beginnenden Sek. II gleichermaßen gut verständlich sind. Die schon von den 4 Genetik-DVDs bekannte 3D-Cartoonfigur "Geni" führt in bewährt humoriger Manier auch durch diese (und alle weiteren) Gentechnik-DVDs. Alle Informationen sind nach aktuellen, wissenschaftlichen Erkenntnissen aufbereitet, um ein realistisches Bild der Arbeitsweise und der Möglichkeiten von Forschung, Entwicklung und Produktion in der "Gentechnik" zu zeichnen. Vor allem aber legen alle Filme großen Wert auf sachliche Information. Auf "Emotion, Glaube und Wertung" wird in jeder Hinsicht verzichtet.

12 4673502 gida gentechnik246 73502 Gentechnik II - Identifizierungsmethoden, 32 min, 2015, A (11-13)

4 Filme zu verschiedenen Methoden, mit denen die moderne Gentechnik DNA "scannen" und bestimmte Strukturen identifizieren kann. Die Filme erklären mithilfe aufwändiger und impressiver 3D-Computeranimationen die grundlegenden Arbeitstechniken und -methoden, die die Gentechnik bis heute entwickelt hat, um einzelne Gene in pro- und eukaryotischen Organismen zu identifizieren. Die Inhalte werden durchgehend auf Sek.-II-Niveau behandelt. Die schon von den 4 Genetik-DVDs bekannte 3D-Cartoonfigur "Geni" führt in bewährt humoriger Manier auch durch diese (und alle weiteren) Gentechnik-DVDs. Alle Informationen sind nach aktuellen, wissenschaftlichen Erkenntnissen aufbereitet, um ein realistisches Bild der Arbeitsweise und der Möglichkeiten von Forschung, Entwicklung und Produktion in der Gentechnik zu zeichnen. Vor allem aber legen alle Filme großen Wert auf sachliche Information. Auf "Emotion, Glaube und Wertung" wird in jeder Hinsicht verzichtet.

13 4673503 gida gentechnik346 73503 Gentechnik III – Rekombination und Transfer, 36 min, 2015, A (11-13)

4 Filme zu verschiedenen Methoden, mit denen die moderne Gentechnik DNA-Strukturen isolieren und mit anderen DNA-Fragmenten rekombinieren kann. Auch Transfermethoden rekombinanter DNA werden ausführlich behandelt. Die Filme erklären mithilfe aufwändiger und impressiver 3D-Computeranimationen die grundlegenden Arbeitstechniken und -methoden, die die Gentechnik bis heute entwickelt hat, um Gene in prokaryotische Organismen (Bakterien) zu transferieren und diese dann zu selektieren. Die Inhalte werden durchgehend auf Sek.-II-Niveau behandelt. Die schon von den 4 Genetik-DVDs bekannte 3D-Cartoonfigur "Geni" führt in bewährt humoriger Manier auch durch diese (und alle weiteren) Gentechnik-DVDs. Alle Informationen sind nach aktuellen, wissenschaftlichen Erkenntnissen aufbereitet, um ein realistisches Bild der Arbeitsweise und der Möglichkeiten von Forschung, Entwicklung und Produktion in der Gentechnik zu zeichnen. Vor allem aber legen alle Filme großen Wert auf sachliche Information. Auf "Emotion, Glaube und Wertung" wird in jeder Hinsicht verzichtet.

14 4673504 gida gentechnik446 73503 Gentechnik IV – Potenziale, 40 min, 2015, A (11-13)

4 Filme zu den Potenzialen der Gentechnik an verschiedenen Organismen, d.h. an Pflanzen, Tieren und Mensch. Auch absolute "Zukunftsmusik" klingt hier als Ausblick an. Die Filme erklären mithilfe aufwändiger und impressiver 3D-Computeranimationen beispielhaft (und partiell vereinfacht) den Stand der Forschung, auf dem Gentechnik heute praktisch arbeitet. Die Beispiele in den Filmen sind didaktisch und inhaltlich so aufbereitet, dass sie für Schüler der höheren Sek. I und der beginnenden Sek.II größtenteils gleichermaßen gut verständlich sind. Die schon von den 4 Genetik-DVDs bekannte 3D-Cartoonfigur "Geni" führt in bewährt humoriger Manier auch durch diese (und alle weiteren) Gentechnik-DVDs. Alle Informationen sind nach aktuellen, wissenschaftlichen Erkenntnissen aufbereitet, um ein realistisches Bild der Arbeitsweise und der Möglichkeiten von Forschung, Entwicklung und Produktion in der Gentechnik zu zeichnen. Vor allem aber legen alle Filme großen Wert auf sachliche Information. Auf "Emotion, Glaube und Wertung" wird in jeder Hinsicht verzichtet.

18 4673826 wbf unterwegs mit den zugvögeln46 73826 Unterwegs mit den Zugvögeln, 15 min, 2015, A (5-10)

Der Vogelzug ist ein altbekanntes Schauspiel, das im Frühjahr und im Herbst am Himmel zu beobachten ist. Beeindruckende Bilder stellen Störche, Kraniche, unterschiedliche Gänsearten und Stare auf dem Vogelzug vor. Dabei werden die Fragen geklärt, warum manche Vogelarten ziehen und andere nicht, welche Strecken die Zugvögel zurücklegen, welchen Gefahren sie ausgesetzt sind und in welche Regionen der Welt diese Vögel ziehen. Außerdem geht der Film auf die unterschiedlichen Formen der Orientierung ein, die die Zugvögel nutzen, um ihr Ziel zu erreichen. Faszinierende Nahaufnahmen zeigen den Vogelflug in seinen unterschiedlichen Formen und begleiten die Tiere auf ihrer Reise durch die Lüfte.

 

08 4611159 fwu Stammbaum der Wirbeltiere

46 11159 Stammbaum der Wirbeltiere, 22 min, 2015, A (5-8)

Was hat die 4 cm kleine und 2 g leichte Etruskerspitzmaus mit dem 33 m langen und 140 t schweren Blauwal gemeinsam? Richtig, sie zählen zu den Wirbeltieren. Genauso wie der Mensch, das Rotkehlchen, die Zauneidechse, der Feuersalamander oder auch der Aal. Wie kommt es aber, dass so unterschiedliche Tiere einer Gruppe angehören? Die Produktion zeigt, wie aus einem gemeinsamen Vorfahren viele verschiedene Arten entstehen konnten.

 

4611132 fwu Nachhaltigkeit

46 11132 Nachhaltigkeit, 17 min, 2015, A (8-13)

'Nachhaltigkeit' ist heute in aller Munde und stellt auch im Unterrichtsalltag einen wichtigen Aspekt zahlreicher Kernthemen dar. Doch was bedeutet das eigentlich genau - nachhaltig leben? Die Produktion setzt sich zum Ziel, den häufig diffus verwendeten Begriff der 'Nachhaltigkeit' greifbar zu machen. Dabei sollen sowohl seine globale Bedeutung aufgezeigt, als auch Handlungsmöglichkeiten auf regionaler und persönlicher Ebene vorgestellt werden. Im Arbeitsmaterial stehen Arbeitsblätter (mit Lösungen) und weitere ergänzende Unterrichtsmaterialien zur Verfügung.